Stahlpartner Aichach beteiligt sich erfolgreich am Bau in Algerien

In der Bucht von Algier entsteht die drittgrößte Moschee der Welt. Sie ist ein Heiligtum der Superlative. Die „Große Moschee von Algier“ ist nicht nur ein Gebetshaus. Sie ist ein neuer Stadtteil mit Kulturzentrum, Park, Teehäusern, Geschäften, Bibliothek, Hochschule und dem höchsten Gebäude Afrikas. Das Minarett in dem unter anderem ein Museum und Forschungseinrichtungen integriert sind, misst 265 Meter. Der Gebetssaal ist ein gewaltiger Kubus, der bis zu 35.0000 Menschen fasst.

Die Bauherren legen großen Wert auf Qualität – Made in Germany. Viele deutsche Unternehmen wie die Architekten KSP Jürgen Engel und die Tragwerksplaner Krebs und Kiefer International sind an der Realisierung beteiligt. Stahlpartner Aichach lieferte für die Firma Europoles GmbH & Co. KG über 1.500 Tonnen Stahl und mehr als 14.000 Schraubverbindungen für die Herstellung und Montage von hochwertigen Schleuderbetonstützen nach Neumarkt in der Oberpfalz. Es war eine technische und logistische Meisterleistung, da Längen bis zu 19 Meter mit Peikko Schraubverbindungen konstruiert und verpresst werden mussten. Die Fertigstellung des gesamten Bauwerks ist für das Jahr 2017 geplant.